Scheurings Tabakladen - Seit 1890
Startseite
English
Cigarren
Humidors
Cigarillos
Pfeifentabake
Nakhla und Shishas
Accessoire
Jubiläum
Der Mohr im Fenster
Cigarrenrollen-Kunst
Habanos Day
Kontakt-Formular
Impressum / Kontakt
Sitemap

 

 Der erste Habanos Day in Deutschland










Auf Initiative der beiden Aficionados Astrid Rothaut und Tobias Schreiber, gesponsert von Fifth Avenue fand in Mannheim der erste Habanos Day in Deutschland statt.

  Von der gelungenen Mischung aus fachlichen Vorträgen und workshops beim ersten Habanos Day in Deutschland waren die Teilnehmer mindestens genauso begeistert wie von der Reichhaltigkeit des anschließenden Buffets und der mitreissenden Musik der kubanischen Band mit ihren beiden Sängerinnen.

  Die Veranstaltung begann um 14:30 Uhr und die Teilnehmer aus dem Team von Dr. Scheurings Tabakladen hatten es sich in den Kopf gesetzt das volle Programm bis zum Ende durchzustehen. Die Räume des Lindbergh Restaurants auf dem Mannheimer Flughafen waren auf den Ansturm von geschätzt 200 Teilnehmern gut vorbereitet worden. Jeder Teilnehmer konnte sich aus einem Angebot von acht Fachvorträgen diejenigen heraussuchen an denen er das meiste Interesse hatte. Da die Vorträge mehrfach wiederholt und parallel zueinander angeboten wurden, war es so möglich dem individuellen Geschmack der Teilnehmer weitgehend Rechnung zu tragen. Von der fachgerechten Lagerung der braunen Schönen (Referent: Walter Born), dem Zusammenspiel kubanischer Tabake mit verschiedenen Portweinen, braunen Spirituosen und einer Auswahl von Weinen, über eine Ausstellung von Utensilien bis zur Vorstellung der Prinzipien die bei Bau und Betrieb von Humidoren beachtet werden müssen (Referent: Marc André) reichte die Palette der Themen.

 

 


Der berühmte Cigarrenroller Saul de los Rios von der Manufaktur La Corona zeigte allen Interessierten sein handwerkliches Geschick bei der Herstellung einer Cigarre.

Nach jedem der jeweils ca. 45-minütigen Vorträge gab es Gelegenheit zur Diskussion mit dem Referenten und zu vertiefenden Fragen. Das Interesse der Teilnehmer war groß und da die Liste der Vortragenden aus ausgewiesenen Fachleuten bestand  waren die einzelnen workshops stark besucht. Wer sich zwischen den Vorträgen stärken musste oder wollte hatte dazu an der Bar oder der Kuchentheke des Flughafenrestaurants Gelegenheit. Gegen 19 Uhr war der Wissensdurst der Beteiligten größtenteils gestillt und das Buffet mit mediterranen Köstlichkeiten wurde eröffnet. Anschließend spielte eine kubanische Band zum Tanz auf und die beiden Sängerinnen, die immer mehr Paare auf das Parkett lockten, begeisterten das Publikum. Gegen Mitternacht wurden die Tische dann doch langsam leer und auch wir machten uns auf den Heimweg. Es hat uns sehr gefallen. Das fachliche Angebot war größer als unser Aufnahmevermögen. Fifth Avenue hatte jeden der Teilnehmer mit einer mehr als ausreichenden Auswahl an wunderbaren Cigarren versorgt. Durch alle Räume schwebte ihr aromatischer Duft. Bei der Tombola gewann Frau Erika Koch den Hauptgewinn: eine Kiste Cohiba Maduro.
Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass für das rundumsorglos Paket  jeder Teilnehmer einen Betrag von € 100.- investieren musste, den Rest legte wohl Fifth Avenue drauf. Das ist nichts für jeden Tag, aber es hat sich gelohnt.

Stand Mai 2013  | Irrtum und Preisänderung vorbehalten.